Mittel gegen lebensmittelmotten. Lebensmittelmotten bekämpfen: Hausmittel gegen Lebensmittelmotten in der Küche

Lebensmittelmotten bekämpfen und vertreiben

Mittel gegen lebensmittelmotten

Die männlichen und weiblichen Motten paaren sich. Sind die Produkte befallen, solltest du dringend erste Maßnahmen ergreifen, damit sich die Motten nicht ungehindert vermehren. Jetzt fallen einem auch die feinen Fadengespinste sowie die leeren Puppengehäuse an der Tüte auf. Als wirklich gefähr­lich möchte ich sie nicht bezeich­nen. Zuerst ist es deshalb wichtig zu klären woher die Motten eigentlich kommen und in die Wohnung gelangen konnten. Um folgende Arbeiten kommst du bei einem Befall nicht drumrum: 1.

Nächster

Lebensmittelmotten bekämpfen: Hausmittel gegen Lebensmittelmotten in der Küche

Mittel gegen lebensmittelmotten

Da es über 2000 verschiedene Arten gibt, müssen diese auch teils anders bekämpft werden. Textil- und Lebensmittelmotten vorbeugen Letztlich lernen Sie auch Strategien kennen, wie Sie am besten einem oder und Ihre Nahrungsmittel vor der Lebensmittelmotte schützen. Die Umgebung beachten Da selbst Sämereien und Früchte in Vogelnestern, die sich am Haus oder auf dem Dachboden befinden, die Ursache für einen Lebensmittelmottenbefall sein können, sollten Sie auch diese Quellen bedenken, wenn Sie auf der Suche nach der Befallsursache sind. Lebensmittelvorräte sollten regelmäßig kontrolliert und nicht zu große Vorräte angelegt werden. Das ätherische Öl des Lavendels kommt bei Motten aller Art gar nicht gut an. Pheromonfallen können hier ein wirksames Mittel sein: Die Fallen bestehen aus einem Papierstreifen mit flächendeckendem Klebefilm, auf dem das weibliche Sexualhormon Pheromon aufgetragen ist. Lebensmittelmotten bekämpfen: Aufräumen und Reinigen In Küche und Speisekammer alle Lebensmittel auf Mottenbefall überprüfen.

Nächster

Hausmittel gegen Motten

Mittel gegen lebensmittelmotten

Vorsorgemaßnahmen — Damit sich keine Lebensmittelmotten breit machen Lebensmittel werden, so bald die Verpackung geöffnet ist, am besten in verschließbare Behälter umgefüllt. Hier findest du , die dir dabei helfen, die Schränke wirklich sauber zu halten. Sie fressen sich durch die meist reichlich vorhandenen Lebensmittelvorräte oder Kleidungen und Stoffe. Die erste Handlung: Mottennest beseitigen Nachdem Du das Mottennest gefunden hast geht es ans Eingemachte. Entweder Sie basteln sich also Ihren Mottenschutz selber oder Sie fragen im Ökoladen nach Säckchen mit Steinklee.

Nächster

Mittel gegen Motten Test & Ratgeber

Mittel gegen lebensmittelmotten

Leider gibt es kaum Seiten im Internet, die ausführlich beschreiben, wie man die ungebetenen Gäste bekämpfen kann. Für eine erfolgreiche Bekämpfung sollten Sie die Schlupfwespen im Abstand von drei Wochen dreimal einsetzen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis diese schlüpfen und zum Vorschein kommen. Bleiben Sie stets in der Küche und achten Sie darauf, dass sich weder das Lebensmittel noch die Verpackung im Backofen entzünden. Diese sind zudem mit hellen und dunklen gezackten Linien durchzogen. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung bekämpfen Sie die Schädlinge in Handumdrehen! Wenn Sie also feucht durchputzen, so föhnen Sie am besten direkt im Anschluß die Schränke trocken.

Nächster

Lebensmittelmotten bekämpfen

Mittel gegen lebensmittelmotten

Auch mit Parfüm besprühte Wattepads zeigten im Kleiderschrank große Wirkung. Kleinere Teppiche und Matten sollten regelmäßig in der Waschmaschine bei 60°C gewaschen werden. Du kannst auch Lavendelöl, -seife, -duftstäbe oder -kerzen verwenden. Damit Sie die Biester wieder schnell loswerden, zeigen wir Ihnen die besten Mittel gegen Lebensmittelmotten. Dazu gehören vor allem die Ecken und Ritzen von Vorratsschränken, aber auch Risse in der Mauer oder kleine Hohlräume hinter der Fußleiste. Danach wird mit einer warmen Seifenlauge, der ein paar Tropfen ätherisches Lavendelöl hinzugefügt wurde, nachgewischt.

Nächster

Hausmittel gegen Motten

Mittel gegen lebensmittelmotten

Verfallen Sie jedoch nicht auf die irrige Idee, mit dem Aufstellen einiger Fallen ist es getan. Vorratsgläser und -Dosen schützen gegen Motten Sie haben im ersten Schritt gelernt, wie man Lebensmittelmotten in der Küche und an anderen Plätzen erkennt. Hilfreich ist es bei richtiger Anwendung durchaus, Sie müssen aber die Anwendung sachgemäß durchführen, und billig ist diese Art der Mottenbekämpfung auch nicht. Nach 9 Wochen sind die Lebensmittelmotten in der Regel beseitigt. Entsorgen Sie also sämtliche befallenen Lebensmittelvorräte unverzüglich nach draußen! Gegen Lebensmittelmotten im Kühlschrank oder in der Speisekammer können Stoffbeutel mit einer Mischung aus Lorbeerblättern, Zimtstangen, Lavendel, Pfefferkörnern und Zitronenschalen aufgehängt werden. Befindet sich keine Motte mehr in einer aufgestellten Falle, dürfte das Problem gelöst sein.

Nächster

Erste Hilfe gegen Lebensmittelmotten

Mittel gegen lebensmittelmotten

In unserem Lebensmittel Motten Ratgeber haben wir noch ausführlicher darüber berichtet, wie Sie gezielt gegen Lebensmittelmotten vorgehen können. Motten vertragen weder Hitze noch Kälte letzteres gilt nicht für die Eier, die auch sehr große Kälte unbeschadet überstehen, eine Folge des natürlichen Reproduktionszyklus von Motten, deren Eier überwintern müssen, da die adulten Tiere zu dem Zeitpunkt längst tot sind. Alternativ gibt es natürlich auch Aufbewahrungsboxen oder Lebensmitteldosen zu kaufen. Wenn Sie solche Tierchen beobachten oder den Verdacht auf einen Lebensmittelmottenbefall haben, dann müssen Sie Ihre Küchenschränke, bzw. Nach ein paar Tagen kannst du das Pulver absaugen.

Nächster

Lebensmittelmotten bekämpfen I Tipps & Ratgeber

Mittel gegen lebensmittelmotten

Boxen aus dünnem Plastik oder Karton eignen sich für die Vorratshaltung eher nicht so gut, denn die Motten können sich durch sie hindurchfressen. Weitere unbeliebte Gerüche sind Nelken, frische Kaffeebohnen, Holunder und das natürliche Insektizid Azadirachtin, das im Niemöl enthalten ist. Wichtig ist zu wissen, dass Sie Schlupfwespeneier auf Kärtchen geliefert bekommen. Die Schlupf­wespe ist ein Eiparasit — sie setzt ihre Eier in die der Motten. Weibliche Motten können von ihnen dann nicht mehr befruchtet werden. Lediglich Vorratsbehälter aus Glas oder Plastik schützen vor den unbeliebten Gästen.

Nächster