Russland hilft italien. Coronavirus: Alle helfen Italien

Coronavirus: Was sich Russland von der Hilfe an Italien verspricht

russland hilft italien

Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Das teilte der Kreml am Samstagabend mit, nachdem Putin den italienischen Regierungschef Giuseppe Conte angerufen hatte. Ich kann überhaupt nicht erkennen wie Russland rein praktisch helfen könnte. Insgesamt neun Militärflugzeuge hat Moskau nach Italien geschickt, bestückt mit technischer Ausrüstung und Desinfektionsmitteln. Italien hat die Hilfe begruesst. Auch wenn die Gesamtzahl vergleichsweise niedrig ist, wächst die Zahl der täglichen Neuinfektionen stetig. An Bord: Ausrüstung und Fachleute, die das Coronavirus bekämpfen sollen.

Nächster

Coronavirus: Alle helfen Italien

russland hilft italien

Der italienische Aussenminister Luigi Di Maio lobte die chinesische Solidarität. . Aller Wahrscheinlichkeit nach hat die Pandemie aber auch das international isolierte Land bereits erreicht. Solche dringend benötigte personelle Unterstützung hat aus der näheren oder weiteren Nachbarschaft offenbar niemand geschickt, jedenfalls ist das in den italienischen Medien kein Thema. In Tschechien gab es bis Sonntagmorgen erst 1047 bestätigte Infektionen window. Auf Bitten Italiens sollen unter anderem Schutzausrüstungen, mobile Versorgungsstationen und Mittel für eine großflächige Desinfektion von Verkehrsmitteln bereitgestellt werden. Aus diesem Russland kommt eher nichts ohne Hintergedanken.

Nächster

Kampf gegen Coronavirus: Russland schickt Italien Hilfe

russland hilft italien

Die Flugzeuge und Einheiten waren den Angaben zufolge in der Nacht zum Sonntag aus verschiedenen Teilen Russlands zusammengezogen worden. Nach Telefonat mit Conte zog Putin die Mittel zusammen Am Beispiel Italiens hat Russlands Präsident Wladimir Putin gezeigt, dass er die Dimension der internationalen Zusammenarbeit für sehr bedeutsam hält. Super, der eurpäische Kaiser ist nackt und alle können es sehen. Jedoch haben die Kubaner das Medikament Interferon Alfa 2B dabei. Die französische Armee hatte zuletzt Patienten aus dem Elsass in andere Regionen des Landes ausfliegen müssen, weil die Beatmungsplätze knapp wurden.

Nächster

Russland und Tschechien helfen Italien in der Corona

russland hilft italien

Die russischen Luft- und Raumfahrtkräfte haben im Auftrag von Verteidigungsminister Sergej Shoigu eine Luftgruppe zusammengestellt, um Italien im Kampf gegen das Coronavirus Sars-Cov-2 zu unterstützen. Kremlchef Wladimir Putin hatte dem italienischen Regierungschef Giuseppe Conte bei einem Telefonat am Samstag die Hilfe versprochen. Im russischen Staatsfernsehen erklärte ein Virologe, dass Russland bei den Infektionsraten möglicherweise nur 3 Wochen hinter Italien läge. Zudem etwa 100 Spezialisten, die das Land im Kampf gegen die Corona-Epidemie unterstützen sollen. Die Flugzeuge und Einheiten waren den Angaben zufolge in der Nacht zum Sonntag aus verschiedenen Teilen Russlands zusammengezogen worden. Doch namentlich Russland tut weit mehr.

Nächster

Russland und Tschechien helfen Italien in der Corona

russland hilft italien

Ab Donnerstag dürfen Menschen über 65 und chronisch Kranke nur noch für dringende Einkäufe das Haus verlassen. Die russischen Virologen sollen bei der Diagnostizierung und Desinfizierung helfen, vor allem in den am meisten betroffenen Gebieten des Landes. Manche pensionierte «Weisskittel» haben sich allerdings schon früher auf den Weg gemacht, aus eigenem Antrieb, um den erschöpften Kollegen beizustehen. Ein paar Tage später wurde seine Empfehlung dann umgesetzt. Hallo, durch die Medien geht die Meldung, dass Russland in der Corona-Sache in Italien helfen will.

Nächster

Russland und Tschechien helfen Italien in der Corona

russland hilft italien

Autor: Anti-Spiegel Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Auch woanders hilft man sich gegenseitig. Kremlchef Wladimir Putin hatte dem italienischen Regierungschef Giuseppe Conte bei einem Telefonat am Samstag die Hilfe versprochen. In dem künftigen Zentrum für Infektionskrankheiten sollen demnach bis zu 500 Menschen behandelt werden können. Aktuell werden besonders dem stark betroffenen Italien Hilfsgüter und Hilfsleistungen zur Verfügung gestellt.

Nächster